Stadt

Montevideo Reiseführer

11 tripwolf Mitglieder mögen Montevideo
Montevideo
Montevideo
von iStock

copyright: ©iStock.com/marciano1

Montevideo

Mit Sicherheit keine schläfrige Stadt

Egal, wie man es betrachtet: Montevideo hat Charme. Die kleine Stadt - seine Bevölkerung überschreitet nur minimal die Millionen-Grenze - hat freundliche Einwohner und von Bäumen gesäumte Straßen, die von Cafés und Buchhandlungen geziert werden. Die Ciudad Vieja macht den Weg frei für kunstvolle Gebäude, die runter zum Haupthafen Uruguays führen. In dieser Gegend lässt der Mercado del Puerto Fleischesser nach den angebotenen Möglichkeiten lechzen; später, nach Einbruch der Dunkelheit und nur ein paar Blocks entfernt, werden die Fensterläden geschlossen, und es öffnen sich andere Pforten - das Nachtleben beginnt. Es überrascht nicht, dass Montevideo routinemäßig zur lateinamerikanischen Stadt mit der höchsten Lebensqualität erklärt wird. Angesichts der ethnischen Mischung der Stadtbewohner sei es einem verziehen, wenn man denkt, man sei in Europa; in einem Café in der Ciudad Vieja auf einen starken Kaffe vorbeizuschauen ist ein bisschen wie in manchen Teilen Lissabons. Beginnt man an der Plaza de Independecia mit dem emporragenden Edificio Salvo - einst das höchste Gebäude Südamerikas - kann man sich die vielen Dinge, die ins Auge fallen, aussuchen, sei es ein Theater, ein Monument, ein Museum oder eine Buchhandlung. An einem Sonntag sollte man nicht den La Feria de Tristán Narvaja-Flohmarkt verpassen, wo alle möglichen Händler mit Antiquitäten, Erbstücken und Kuriositäten hausieren gehen. Flaniert man die rambla entlang, an der Küste mit ihren tollen Stränden, wirkt es, als ob man sich alles wünschen könnte - und man es bekommt. Es ist ein Privileg, hier zu sein.

YouTube Montevideo Videos

  • BA 5 [00:14]

  • BA 7 [00:21]

  • BA 8 [00:42]

Top 10 Highlights in Montevideo

von der tripwolf-Community
  • La Rambla

    5 Stimmen

    Sehenswürdigkeit

    Adresse:

alle Top 10 ansehen

Neueste Montevideo Bewertungen (2)

  • Du bist momentan nicht eingeloggt. oder registriere dich um eine Bewertung zu schreiben.

  • uruguay un pais hermoso y tranquilo.
    vor ein paar Jahren Missbrauch melden
  • Montevideo woher kommt der Name?Es ranken sich einige Variationen, um die Wurzel des Namens Montevideo1. Version: Fernando Magellan kam 1520 mit seinem Kahn den Rio de la Plata runter- geschifft .Er war auf der Suche nach dem Pazifik, er wurde stündlich saurer- nicht eine einzige Gewürzinsel war zu entdecken. Eines Tags erscholl auf Portugiesisch der Ruf:" Monte vide eu", also "Ich sehe einen Berg" und so hatte man wenigstens einen Berg gefunden. Immerhin hat dieser die lichte Höhe von 149m.2. Version im Sinne es war so oder ähnlich--- Ein Franzose "Arsento Isabelle" machte 1830 eine Südamerikarundreise, die ihn wohl nicht genügend forderte, denn er machte sich mächtig Gedanken über die Magellan-Version. Er gab so gar eine Abhandlung darüber heraus. War also der Meinung, dass dieser rufende Matrose ja wohl spanisch gesprochen habe und dann hieße das: Monte= also Berg vi=ich sehe= deo=abgeleitet von lejos. weit. Warum der Portugiese Magellan mit eine spanischen Mannschaft ins See stechen sollte? Wer weiß schon, was alte Portugiesen so tun. Insgesamt waren das keine prickelnden Neuigkeiten, sodass Arsento zu Recht bald vergessen wurde.3. Version Wissenschaftlicher ist Folgendes: der Cerro(Berg) von Montevideo war schon lange in den Seekarten verzeichnet und zwar ist dies der 6. verzeichnete Berg. Monte VI D.E.O. Monte, also Berg,VI, also 6. D:E:O:, also de Este a Oeste, von Osten nach Westen4. Version Für diese Geschichte musste wieder der alte Magellan herhalten, diesmal hat er den ominösen Berg selbst getauft, nach seinem portugiesischen Heimatdorf , das nach dem dem Heiligen "San Ovidio" benannt war Also soll der Berg nun Monte Ovidio heißen Daraus soll durch hemmungsloses Nuscheln unser "Montevideo" geworden seinWas ist wahr? Niemand weiß es.
    vor etwa einem Jahrzehnt Missbrauch melden

MEIN TRIP-PLANER

0

Ort hinzugefügt zu

Wie du deinen Trip planst